+
Der Angeklate fühlt sich durch das Verfahren gegen Detelf S. vorverurteilt.

Dritter Fluterschen-Prozess vertagt

Koblenz - Der dritte Prozess um die Missbrauchsvorfälle in Fluterschen wurde am Dienstag vertagt. Der "Deutsche Fritzl" Detelf S. und ein weiterer Angeklagter wurden bereits zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Lesen Sie zu diesem Thema:

Anwalt von "Missbrauchs-Vater" legt Revision ein

Kinderschänder muss neun Jahre hinter Gitter

Der dritte Prozess um die Missbrauchsfälle im Westerwalddorf Fluterschen ist am Dienstag noch vor Verlesung der Anklage vertagt worden. Die Verhandlung gegen einen 64-jährigen Angeklagten sollte am Mittwoch vor dem Landgericht Koblenz fortgesetzt werden, sagte ein Gerichtssprecher. Grund für die Verzögerung war unter anderem ein Befangenheitsantrag des Pflichtverteidigers gegen das Gericht, der jedoch abgelehnt wurde.

Die Anklage lautet auf sexuellen Missbrauch von Jugendlichen. Der Beschuldigte soll einer der drei Männer sein, an die Detlef S. zwischen 1995 und 2009 seine Tochter und seine Stieftochter für Sex verkaufte. Der Vater der Mädchen war im März zu vierzehneinhalb Jahren Haft und Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Er hatte zugegeben, seine heute 18-jährige Tochter, eine 28 Jahre alte Stieftochter und deren Zwillingsbruder hundertfach missbraucht zu haben. Mit der Stieftochter hat er sieben Kinder.

In dem Prozess gegen den 64-Jährigen geht es um fünf Fälle im Jahr 2009. Der Mann ließ über seinen Anwalt erklären, er fühle sich durch das Verfahren gegen Detlef S. vorverurteilt, eine Vergewaltigung begangen zu haben.

In einem weiteren Prozess war am 19. Mai ein 61-jähriger Angeklagter wegen Beihilfe zur Vergewaltigung sowie sexuellen Kindesmissbrauchs zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Der dritte “Freier“ ist tot.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Falcon 9“ mit Nachschub auf dem Weg zur ISS
Cape Canaveral - Die sechs Astronauten der ISS dürfen sich auf Nachschub freuen. Am Mittwoch sollen mit der Dragon-Raumfähre von SpaceX 2,75 Tonnen Fracht bei ihnen …
„Falcon 9“ mit Nachschub auf dem Weg zur ISS
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Vaihingen/Enz - Eine Mutter will ihre beiden Kinder abholen - und findet deren Leichen. Noch am Ort wird der Vater der Jungen festgenommen.
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen
Familiendrama in Baden-Württemberg: Eine Mutter will ihre beiden Kinder beim Vater abholen - und findet nur noch ihre leblosen Körper. Der Mann wird sofort festgenommen.
Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen
Wo ist Chantal (12)? Mordkommission ermittelt
Berlin - Wo ist die 12-jährige Chantal? Die Berliner Polizei schließt ein Verbrechen nicht mehr aus. Dringend gesucht wird der Mann, mit dem sie sich zuletzt getroffen …
Wo ist Chantal (12)? Mordkommission ermittelt

Kommentare