Obwohl er unter Beobachtung stand

Drogenabhängiger Häftling erhängt sich in Gefängnis 

Dortmund - Ein drogenabhängiger Häftling stand wegen Suizidgefahr unter ständiger Beobachtung - doch trotzdem gelang es ihm am Samstagmorgen, sich in seiner Zelle das Leben zu nehmen. 

In der Dortmunder Justizvollzugsanstalt hat sich am Samstagmorgen ein Häftling das Leben genommen. Das teilte die Polizei Dortmund auf Anfrage mit. Zuvor hatte das Online-Portal der „Ruhr Nachrichten“ darüber berichtet. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. 

Die „Ruhr Nachrichten“ berichteten unter Berufung auf die Anstaltsleitung, der drogenabhängige Mann sei wegen Suizidgefahr in Abständen von 15 Minuten in seiner Einzelhaftzelle beobachtet worden und habe sich zwischen zwei Kontrollgängen das Leben genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion