Obwohl er unter Beobachtung stand

Drogenabhängiger Häftling erhängt sich in Gefängnis 

Dortmund - Ein drogenabhängiger Häftling stand wegen Suizidgefahr unter ständiger Beobachtung - doch trotzdem gelang es ihm am Samstagmorgen, sich in seiner Zelle das Leben zu nehmen. 

In der Dortmunder Justizvollzugsanstalt hat sich am Samstagmorgen ein Häftling das Leben genommen. Das teilte die Polizei Dortmund auf Anfrage mit. Zuvor hatte das Online-Portal der „Ruhr Nachrichten“ darüber berichtet. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. 

Die „Ruhr Nachrichten“ berichteten unter Berufung auf die Anstaltsleitung, der drogenabhängige Mann sei wegen Suizidgefahr in Abständen von 15 Minuten in seiner Einzelhaftzelle beobachtet worden und habe sich zwischen zwei Kontrollgängen das Leben genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprengsatz auf Auto explodiert! Polizei sperrt Straße ab, Drohnen-Einsatz
An einem Auto in Wiesbaden hat es am Freitagmorgen gegen 6.45 Uhr in der Eberleinstraße im Nordosten Wiesbadens eine Explosion gegeben.
Sprengsatz auf Auto explodiert! Polizei sperrt Straße ab, Drohnen-Einsatz
Mord an Studenten erschüttert Mexiko
Zur falschen Zeit am falschen Ort: Drei junge Männer mussten sterben, weil Verbrecher sie für Mitglieder einer verfeindeten Bande hielten. Viele Mexikaner wollen die …
Mord an Studenten erschüttert Mexiko
Senioren lernen Selbstverteidigung mit Krückstock
Stuttgart (dpa) - Gegenwehr mit Krückstock: In speziellen Kursen lernen Senioren, sich mit ihrer Gehhilfe gegen Angreifer zu verteidigen.
Senioren lernen Selbstverteidigung mit Krückstock
Auto schneidet Motorradfahrer - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach Wahnsinn
Ein Auto schneidet einen Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre.
Auto schneidet Motorradfahrer - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach Wahnsinn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion