+
Dem Drogenboss "El Chapo" gelang bereits zweimal die Flucht aus mexikanischen Hochsicherheitsgefängnissen. Foto: Jose Mendez

Drogenboss "El Chapo" legt Einspruch gegen Auslieferung ein

Mexiko-Stadt (dpa) - Die Anwälte des in Mexiko inhaftierten Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán haben Rechtsmittel gegen dessen geplante Auslieferung an die USA eingelegt.

Sein Anwalt José Luis González sagte in einer eigens anberaumten Pressekonferenz in Mexiko-Stadt, der Einspruch sei am Vortag eingereicht worden. "Wer es eilig hatte mit der Überstellung von "El Chapo" Guzmán an die USA, wird warten müssen", sagte González. Das Verfahren wird sich nun voraussichtlich über mehrere Monate ziehen.

Das mexikanische Außenministerium hatte vor einer Woche Guzmáns Auslieferung an die USA genehmigt. Der berüchtigte Chef des Sinaloa-Kartells wird dort unter anderem wegen Mordes, Drogenhandels und Geldwäsche belangt. "El Chapo" ist bereits zweimal die Flucht aus vermeintlichen Hochsicherheitsgefängnissen in seiner Heimat Mexiko gelungen.

Der Einspruch war erwartet worden, obwohl Guzmáns Anwälte zuletzt auch einen möglichen Deal mit den US-Behörden ins Gespräch gebracht hatten. Der Drogenhändler könnte demnach im Gegenzug zu Hafterleichterungen über Verbindungen zwischen Politik und organisiertem Verbrechen in Mexiko auspacken. Das wiederum könnte korrupte mexikanische Politiker in Erklärungsnot bringen.

Mexikos Außenministerium zur Auslieferung, Spanisch

Grafik zum Auslieferungsverfahren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Die Menschen in Deutschland sind heute im Schnitt gesünder als noch vor einigen Jahren. Doch im EU-Vergleich schneidet die Bundesrepublik nur mittelmäßig ab.
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Erfolge bei Schwulen, aber Nachholbedarf bei anderen Gruppen: Das Robert Koch-Institut zeigt vor dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember mit neuen Berechnungen, wie es um …
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
In Paris ist ein Durchbruch bei einer Hauttransplantation geglückt. Durch die Haut des Zwillingsbruders kann ein Schwerstverbrannter weiter leben. Die Chancen standen …
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus
In Belgien ist eine Waffelfabrik abgebrannt und löste damit einen Katastrophenalarm aus. Mehrere Hunderte Menschen mussten evakuiert werden.
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus

Kommentare