1860 trauert um „Atom-Otto“

1860 trauert um „Atom-Otto“

Drogencocktail im Getränk - 26-Jähriger liegt im Koma

Halle - Vermutlich durch ein Getränk mit Drogen ist ein 26 Jahre alter Mann in Halle (Sachsen-Anhalt) bei einer Party vergiftet worden und liegt nun im Koma.

Er habe in der Nacht zu Sonntag auf einer Tanzveranstaltung vermutlich einen Drogencocktail serviert bekommen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag in Halle.

Das Getränk habe ihm ein bisher unbekannter Mann gereicht. Kurz danach ging es dem 26-Jährigen schlecht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und liegt nun im künstlichen Koma. Er sei in Lebensgefahr, hieß es. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen versuchten Totschlags.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Die Menschen in Deutschland sind heute im Schnitt gesünder als noch vor einigen Jahren. Doch im EU-Vergleich schneidet die Bundesrepublik nur mittelmäßig ab.
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Erfolge bei Schwulen, aber Nachholbedarf bei anderen Gruppen: Das Robert Koch-Institut zeigt vor dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember mit neuen Berechnungen, wie es um …
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
In Paris ist ein Durchbruch bei einer Hauttransplantation geglückt. Durch die Haut des Zwillingsbruders kann ein Schwerstverbrannter weiter leben. Die Chancen standen …
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion