Geld für Warnungen

Drogenhändler und Berliner Polizisten unter einer Decke?

Berlin - Wegen des Verdachts der Bestechlichkeit ermitteln Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt gegen drei Berliner Polizisten.

Die Beamten im Alter von 42 und 28 Jahren sollen polizeiinterne Informationen an Rauschgifthändler gegeben haben. Als Gegenleistung sollen sie wöchentlich etwa 800 Euro von den mutmaßlichen Händlern im Alter von 36, 40 und 45 Jahren kassiert haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Erklärung am Montag mitteilten. Bei Durchsuchungen in den Wohn- und Büroräumen der Beamten seien umfangreiche Beweismittel gefunden worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter Steffen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare