+
Mexikaner demonstrieren für das Drogenkartell "La Familia" und dessen getöteten Anführer Moreno Gonzalez. (Symbolbild)

Drogenkartell wünscht frohe Weihnachten

Mexiko-Stadt - Das gefürchtete mexikanische Drogenkartell “La Familia“ hat sich in ungewöhnlicher Weise an die Bevölkerung gewandt: Auf Flugblättern wünschte die kriminelle Organisation frohe Weihnachten.

Auf Flugblättern und auf Plakaten wünschte die kriminelle Organisation den Menschen im Bundesstaat Michoacán ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr. Wie die Zeitung “Reforma“ am Samstag unter Berufung auf Behörden berichtete, distanzierte sich das Kartell in den Texten von allen kriminellen Handlungen, die ihm vorgeworfen werden. Stattdessen beschuldigte “La Familia“ die Staatsanwaltschaft, die Verbrechen zu inszenieren.

Seit etwa Anfang Dezember versucht die mexikanische Regierung in einer groß angelegten Operation, das Kartell zu schwächen. Dabei wurde auch der mutmaßliche Chef der Organisation, Nazario Moreno González, getötet, der den Beinamen “El Chayo“ (Die Stachelgurke) trug.

In Mexiko gibt es etwa sieben größere Drogenkartelle. Im Kampf des Staates gegen die brutalen Banden, bei dem seit ein paar Jahren auch das Militär eingesetzt wird, sind bereits Tausende gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare