+
Den Airbag hätten die mexikanischen Drogenschmuggler besser nicht ausbauen sollen.

Kokain statt Airbag

Drogenversteck wird für Schmuggler zur Todesfalle

Ciudad Victoria - Sie dachten sicher, sie hätten das perfekte Versteck für ihre Drogen gefunden, doch als die Schmuggler einen Unfall bauten, erwies sich ihre Idee als tödlich. 

Im Norden Mexikos sind Polizisten zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen worden und haben dabei einen umfangreichen Drogenfund gemacht: An der Stelle des Airbags waren in dem Fahrzeug insgesamt 25 Kilogramm Kokain versteckt, wie die Behörden des Bundesstaats Tamaulipas am Montag (Ortszeit) mitteilten. Demnach beschlagnahmten die Beamten 23 mit der Droge gefüllte Päckchen.

Die beiden Insassen des Fahrzeugs wurden bei dem Unfall schwer verletzt und starben auf dem Weg ins Krankenhaus. Sie waren zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Weg in die Stadt Matamoros an der Grenze zu den USA.

Tamaulipas gehört zu den am meisten von Gewalt beherrschten Gebieten in Mexiko. In dem Staat liefern sich Banden blutige Konflikte um Drogenschmuggelrouten in die USA.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

Kommentare