Skandal in den Niederlanden

Drogerie-Kette verkauft Hitler-Malbücher für Kinder

Amsterdam - Hitler-Skandal in Amsterdam! In eigentlich harmlosen Malbüchern für Kinder entdeckten Eltern Adolf Hitler - zum Ausmalen.

Wie kann so etwas nur passieren? Auf einer Seite in dem Buch, das sich eigentlich um Fußball dreht, steht ein Mann mit Seitenscheitel, Hitlerbärtchen und ausgestreckter rechter Hand. Ein Hakenkreuz ist ebenfalls am linken Arm der Zeichnung zu sehen. Die Reaktionen im Netz sind heftig. „Dieses Foto sollen kleine Kinder ausmalen? Geht‘s noch“, schreibt eine wütende Mutter. 

Verantwortlich für den Ausmal-Hilter ist die Drogeriekette „Kruidvat“. Nachdem immer mehr Menschen Fotos des fragwürdigen Motivs bei Facebook posteten, reagierte die Kette schließlich. „Das tut uns sehr leid“, entschuldigte sich ein Sprecher des Unternehmens, wie die niederländische Agentur ANP berichtete. 

Auf Facebook versuchten die Verantwortlichen sich ausführlicher zu erklären:

„Leider enthält eine der Malbücher (...) eine unangemessenes Bild. Die Malbücher wurden seit Montag, 3 April verkauft und sind direkt aus dem Verkauf genommen worden.“ Nun will das Unternehmen prüfen, wie das Malbild von Hilter ins Buch kommen konnte. 

Rubriklistenbild: © Screenshot/facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare