+
Der Flughafen in Rom. Hier zündete sich der Mann selbst an.

Drohende Abschiebung

Mann zündet sich auf Roms Flughafen an

Rom - Ein Mann aus der Elfenbeinküste hat sich auf dem italienischen Hauptstadtflughafen Rom-Fiumicino selbst angezündet, weil er in seine Heimat abgeschoben werden sollte.

Der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag berichtete.

Auch ein herbeigeeilter Polizist erlitt Brandverletzungen und musste behandelt werden. Die Tat ereignete sich dem Bericht zufolge am Vormittag im Abflugbereich des Flughafens. Eine Sperrung des betroffenen Abschnitts wurde inzwischen wieder aufgehoben. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen dauerten noch an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SpaceX plant 2018 Mondumrundung mit Weltraumtouristen
Mehr als 40 Jahre ist der bislang letzte bemannte Raumflug zum Mond her - 2018 soll der nächste anstehen. Zwei zivile Touristen will das Unternehmen SpaceX um den Mond …
SpaceX plant 2018 Mondumrundung mit Weltraumtouristen
Uralte Mikroben in Höhlenkristallen entdeckt
Chihuahua/Boston (dpa) - In riesigen Kristallen der schwer zugänglichen Naica-Höhlen (Mexiko) haben Forscher uralte Mikroben entdeckt und im Labor wiederbelebt.
Uralte Mikroben in Höhlenkristallen entdeckt
Kleinflugzeug stürzt in Kalifornien in Wohnhäuser: Tote
Ein gemeinsamer Ausflug wird zu einer Tragödie: Der Leichtflieger einer fünfköpfigen Familie kracht in Kalifornien in eine Wohngegend. Die Bilanz von vier Toten könnte …
Kleinflugzeug stürzt in Kalifornien in Wohnhäuser: Tote
Urteil im Prozess um Tod des kleinen Juri erwartet
Lübeck (dpa) - Im Prozess um den Tod des kleinen Juri wollen die Richter am Lübecker Landgericht das Urteil verkünden. Der 34 Jahre alten Mutter aus dem …
Urteil im Prozess um Tod des kleinen Juri erwartet

Kommentare