Verwechslung in Toulouse

Drohne über französischer Schule war nur eine Spinne

Toulouse - Eine vermeintliche Drohne über einer jüdischen Schule im südfranzösischen Toulouse ist gar keine echte Drohne gewesen, sondern nur eine Spinne.

"Die Untersuchung der Polizei hat gezeigt, dass die Drohne in Wirklichkeit eine Spinne auf der Überwachungskamera der Schule war", hieß es am Montagabend bei der Polizei in Toulouse. Am Montagmorgen hatten Soldaten, die die Schule Ohr Torah schützen, die vermeintliche Drohne gemeldet. Seit Anfang des Monats war die Institution schon von zwei "echten" Drohnen überflogen worden.

Ohr Torah steht unter besonderem Schutz, seit der Islamist Mohamed Merah dort am 19. März 2012 drei Schüler und einen Lehrer erschoss. Zuvor hatte Merah bereits drei Soldaten in Toulouse und im nahegelegenen Montauban getötet. Drei Tage nach dem Blutbad an der Schule war Merah in seiner Wohnung von der Polizei erschossen worden.

In Frankreich kommt es seit dem vergangenen Herbst immer wieder zu mysteriösen Drohnen-Flügen über besonders schützenswerten Einrichtungen. Die meisten Flüge fanden über Atomanlagen statt. Weder die Hintermänner noch die Fluggeräte selbst konnten dingfest gemacht werden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge

Kommentare