+
Nach Nabu-Angaben hat sich die Zahl der Gänse extrem erhöht. Foto: Fredrik von Erichsen

Drohnen sollen in Schwimmbad die Gänse vertreiben

Koblenz (dpa) - Drohnenflüge sollen in einem Koblenzer Freibad Gänse vertreiben. Gemeinsam mit einer Modellfluggruppe will das städtische Bäderamt so gegen die Verunreinigungen durch Nil- und Kanadagänse vorgehen, wie die Stadt mitteilte.

Nach ersten erfolgreichen Testflügen sollen von Montag an täglich bis zu fünfmal je zwei Drohnen im Bad Oberwerth im Einsatz sein.

Nach Angaben des Naturschutzbundes (Nabu) in Rheinland-Pfalz hat sich die Zahl der Gänse extrem erhöht. Vor allem Städte am Wasser sind davon betroffen. Schwimmmeister Jens Thielen aus dem Oberwerther Bad sagte: "Das junge Grün unserer Anlage ist bei den Gänsen ein beliebtes Nahrungsmittel." Die Gäste ärgerten sich über Fäkalien auf den Liegewiesen, das Wasser sei verunreinigt.

In Koblenz haben sich Naturschützer und die Stadt bei einem Runden Tisch auf die Vertreibung der Tiere mit Drohnen geeinigt. In Kanada werde das Mittel schon erfolgreich eingesetzt, sagte Kirstin Höfer vom Tierschutzverein Koblenz. "Die Drohne ist einem Raubvogel ähnlich und wirkt wie ein Feindobjekt auf die Gänse." Da größere Menschenmengen nicht überflogen werden dürfen, gehen die Drohnen den Angaben zufolge vor allem vor und nach dem Badebetrieb in die Luft. Außerdem werden die Flüge erfasst, um zu schauen, ob sie wirken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare