Eine trockene Landschaft im Sommer
+
Trockenheit könnte auch im Sommer 2021 wieder zum Problem werden. (Symbolbild)

Wetter

Droht erneut ein Hitze-Sommer in Deutschland? Düstere Wetter-Prognosen

Wie wird das Wetter im Sommer? Die vergangenen Jahre waren von Hitzewellen geprägt. Vor allem ein Punkt beim Trend für 2021 bereitet Sorgen.

Die Sommer in Deutschland werden immer heißer. Mensch und Natur hatten in der Vergangenheit oft mit teils langen Hitzewellen zu kämpfen. Dazu kam Trockenheit. Bereits im Sommer 2019 wurden bundesweit Temperaturrekorde gebrochen. Im vergangenen Jahr war das Wetter zunächst zwar wechselhaft, im August traf dann jedoch der vom privaten US-Wetterdienst Accuweather prognostizierte „Katastrophen“-Sommer ein. Auch der Wetter-Trend für den Sommer 2021* bereitet Experten Sorgen, wie op-online.de* berichtet. Droht erneut ein Hitzesommer?

Die Angst vor Hitze-Extremen im Sommer 2021 ist groß, in Panik verfallen sollte man aktuell jedoch nicht. Einen ersten Trend zum Wetter im Sommer gibt das amerikanische CFS-Modell von der US-Wetterbehörde NOAA. Es zeigt für Juni bis August Temperaturen, die leicht über dem Durchschnitt liegen. In Deutschland könnte der Sommer demnach 0,5 bis 1 Grad zu warm ausfallen. Laut Diplom Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net sei ein Hitzesommer daraus noch nicht abzuleiten, es gibt jedoch ein „aber“.

Wetter in Deutschland: Extreme Hitze im Sommer 2021? Trend ist besorgniserregend

„Natürlich kann es auch mal Phasen geben mit 30 Grad und mehr“, sagt Jung. Knackige Hitzewellen, die auch mal einige Tage andauern können, sind also durchaus von Juni bis August möglich. Über den ganzen Sommer gerechnet erwartet Deutschland zwar eher eine „moderate Wärme“ und kein extremes Wetter. Doch wie bereits 2020 kann es in einem Monat eher unterkühlt zugehen, bevor im nächsten die Hitze zuschlägt. „Es ist alles möglich“, sagt Jung. Sorge bereitet auch ein anderes Thema. „Gerade die Trockenheit könnte zu einem Problem werden“, so Jung. Denn auch schon März und April waren zu trocken. *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare