Bei Kämpfen in Kobane

Dschihadist aus Deutschland stirbt in Syrien

Stuttgart - Ein in Baden-Württemberg lebender Dschihadist ist einem Zeitungsbericht zufolge bei Kämpfen in Kobane in Syrien ums Leben gekommen.

Ein in Ditzingen bei Stuttgart lebender Dschihadist ist nach Recherchen der „Stuttgarter Nachrichten“ offenbar bei Kämpfen in Syrien getötet worden. Den Angaben zufolge starb der Bosnier Ende September bei der Schlacht um die Kurdenstadt Kobane. Die Zeitung beruft sich auf Informationen aus dem Staatsschutz der Stuttgarter Polizei. Von der Behörde war am Freitag keine Stellungnahme mehr zu erhalten. Das Innenministerium gab auf Nachfrage an, dazu keine Informationen zu haben.

Nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden sind mehr als 450 Islamisten aus Deutschland nach Syrien und in den Irak gereist, rund 20 aus dem Südwesten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare