Keine Verletzten

Dubai: Großbrand in Hochhaus - Familie aus Kassel war vor Ort

In einem der höchsten Wolkenkratzer der Golfmetropole Dubai ist ein Großbrand ausgebrochen. Das Hochhaus mit dem Namen „Torch Tower" (übersetzt: „Fackel-Turm") fing in der Nacht zum Freitag Feuer.

Die Stadt Dubai teilte am frühen Freitagmorgen über ihren Twitterkanal mit, dass der Brand gelöscht sei. „Jetzt wird das Gebäude abgekühlt“, hieß es. Es seien keine Verletzten gemeldet worden.

Thomas Risch, ein HNA-Leser aus Kassel, las am Freitagmorgen auf hna.de* vom Brand und bemerkte sofort, dass dies direkt in seiner Nähe passiert sein muss.

„Ich bin derzeit mit meiner Familie in Dubai im Urlaub. Unser Ferienhaus ist nur 400 Meter vom Hochhaus entfernt“, berichtet er hna.de*. In der Nacht bekam er nichts vom Feuerwehreinsatz mit. „Wir haben nichts gehört.“

Gleich nachdem Thomas Risch vom Brand gelesen hatte, fuhr er in die Nähe des Hochhauses. „Ein wirklichimposantes Gebäude“, sagte er am Telefon. Risch ging so nah wie möglich an das Hochhaus heran, drehte ein Kurzvideo mit dem Handy und machte Bilder. Darauf zu sehen ist, dass eine Ecke des Towers komplett ausgebrannt ist. Etliche Etagen des Wohngebäudes standen in der Nacht in Flammen. Das Gebiet rund um das Hochhaus wurde nach Behördenangaben abgeriegelt, da Trümmerstücke und Glassplitter herabfielen. Thomas Risch bestätigte dies.

Ein Polizeisprecher sagte der Nachrichtenseite „Gulf News“, dass das Feuer in der 9. Etage des etwa 80 Stockwerke hohen Gebäudes ausgebrochen war. Augenzeugen berichteten von schwerer Rauchentwicklung.

Bereits 2015 ein Brand

In dem Wolkenkratzer hatte es bereits 2015 gebrannt. In einer Februarnacht brach damals ein Feuer in knapp 30 Etagen des Luxuswohnhauses aus. Nach Angaben der Polizei konnten alle Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Das erst 2011 fertiggestellte Gebäude im Jachthafen von Dubai hat eine Gesamthöhe von 352 Metern bis zur Antennenspitze. Nach Medienberichten verfügt der Turm über mehr als 670 Apartments. Es ist einer der höchsten Wohngebäude der Welt. Bewohner hatten bei dem Brand 2015 berichtet, dass es zuvor mehrfach falschen Feueralarm gegeben habe.

flq/dpa

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare