+
Schon im vergangenen Jahr zeigte Dubai ein Feuerwerk der Superlative

Das ganze Emirat macht mit

Silvester: Dubai plant Rekordfeuerwerk

Dubai - Schon im vergangenen Jahr zeigte Dubai ein Feuerwerk der Superlative. Dieses Silvester plant das Emirat nochmal eine Steiergung und will ins Guinness-Buch der Rekorde.

Das Emirat Dubai hat für Silvester ein Rekordfeuerwerk angekündigt: Von 400 verschiedenen Stationen auf mehreren künstlichen Inseln aus sollen insgesamt 400.000 Feuerwerksraketen abgefeuert werden, berichtete die Zeitung "Al Bajan" am Mittwoch unter Berufung auf die Behörden. Von dem sechsminütigen gigantischen Spektakel erhofft sich das Emirat demnach einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Zu den Kosten äußerten sich die Behörden zunächst nicht.

Die arabische Metropole am Persischen Golf hat sich dank seiner riesigen Ölvorkommen innerhalb von einem halben Jahrhundert von einem verschlafenen Fischerort zu einem weltweiten Handelszentrum entwickelt. Mit zahlreichen spektakulären Projekten versucht es zudem, seinen Status als Touristenmagnet auszubauen. Die Stadt hat den höchsten Turm der Welt und die größte künstliche Insel auf der Erde. Ende November erhielt Dubai den Zuschlag für die Weltausstellung im Jahr 2020.

Schon im vergangenen Jahr hatte Dubai ein Aufsehen erregendes Feuerwerk gezündet

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Belém - Eine rätselhafte Serie von 30 Morden an einem Tag hat die Sicherheitsbehörden in der nordostbrasilianischen Stadt Belém in Alarmstimmung versetzt.
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Rom -Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: „Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie“, ruft er den Rettungskräften …
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter

Kommentare