Sie wollten ihre Beute verticken

Polizisten wegen sieben Goldbarren vor Gericht

Dubai - Ein Putzmann hatte am Flughafen von Dubai mehrere Goldbarren gefunden. Der ehrliche Mann übergab das Edelmetall der Polizei. Nun stehen die beteiligten Offiziere vor Gericht.

Ein Putzmann hat auf einer Rolltreppe im Flughafen von Dubai sieben Goldbarren im Wert von einer Viertelmillion Euro gefunden. Das Gold war einem Edelmetall-Händler aus Uganda aus der Tasche gefallen, der mit insgesamt 25 Kilogramm Gold in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gereist war. Der ehrliche Finder gab den Sack mit dem Gold bei der Flughafenpolizei ab. Doch die Polizei war weniger ehrlich als die ausländische Reinigungskraft.

Wie die Website Gulf News am Donnerstagabend berichtete, unterschlug ein Polizeioffizier das Gold. Mit zwei Kollegen und Mitwissern teilte er die Beute. Die drei Polizisten - zwei Einheimische, ein Mann aus Bangladesch - versuchten später mit Hilfe eines weiteren Polizisten und dessen indischer Verwandtschaft die heiße Ware im Gold-Souk von Dubai zu verkaufen. Doch dann kamen ihnen die Ermittler, die von dem Mann aus Uganda alarmiert worden waren, auf die Schliche. Insgesamt stehen jetzt sieben Verdächtige vor Gericht.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - fünf Verletzte
Aufregung im Norden von London am Dienstagabend. In einer U-Bahn-Station sind am Dienstagabend bei einer Explosion fünf Menschen verletzt worden.
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - fünf Verletzte
Eltern mit wenig Bildung: Kinder landen vor Bildschirmen
Wenn die Eltern lesen, lesen auch die Kinder. Wenn die Eltern auf Bildschirme starren, tun es ihnen die Kleinen gleich. Besonders in bildungsfernen Familien kommt es …
Eltern mit wenig Bildung: Kinder landen vor Bildschirmen
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.