Unfall

Auto fährt in Rhein: 57-Jähriger tot

Düsseldorf -  Ein Autofahrer (57) ist am frühen Freitagmorgen in Düsseldorf mit seinem Wagen in den Rhein gefahren - und dabei ums Leben gekommen.

Die Leiche des Mannes wurde bei der Bergung in dem Unfallauto gefunden, wie die Feuerwehr mitteilte. Bei dem Toten handelte sich nach Polizeiangaben um einen 57-jährigen Düsseldorfer. Hinweise auf eine Straftat gab es demnach nicht.

Die Feuerwehr wurde um kurz vor 03.00 Uhr von der Wasserschutzpolizei über das Unglück im Stadtteil Kaiserswerth informiert. Augenzeugen gaben demnach an, sie hätten den Wagen in den Rhein fahren und wenig später im Wasser versinken sehen. Das durch die Strömung abgetriebene Auto mit dem toten Insassen konnte erst am Freitagvormittag von einem Schiffsbagger aus dem Strom geborgen werden. Nach Darstellung der Polizei gab es keine Anhaltspunkte dafür, dass weitere Menschen in dem Auto saßen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mit ihren gebogenen Hörnern ist die Säbelantilope ein stattlicher Anblick. Tierforscher wollen sie mit einer Auswilderungsaktion retten.
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert

Kommentare