+
Dieser herrenlose Koffer sorgte kürzlich für Wirbel am Düsseldorfer Flughafen - und gibt immer mehr Rätsel auf.

Mysteriöser Flughafen-Vorfall

Düsseldorf: Doch keine Drogen im Koffer

Düsseldorf - Der Fall des herrenlosen Koffers auf dem Düsseldorfer Flughafen, nach dessen Fund der gesamte Airport am Dienstag stundenlang gesperrt worden war, wird zunehmend mysteriös.

Der Verdacht auf ein Drogendelikt im Zusammenhang mit dem verdächtigen Gepäckstück habe sich nicht bestätigt, teilte die Polizei am Freitag mit. Analysen des Landeskriminalamts (LKA) hätten bislang weder Hinweise auf einen gefährlichen Stoff noch auf den zunächst angenommenen Drogenfund in dem Koffer ergeben.

Am Mittwoch hatte die Polizei noch berichtet, in dem vermeintlichen Sprengstoff-Koffer seien neun Kilo synthetischer Drogen entdeckt worden. Den neuen Polizeiangaben zufolge stehen im Zusammenhang mit dem Kofferfund nun "ergänzende Laboruntersuchungen" noch aus. Die Ermittlungskommission arbeite derzeit an der Identifizierung des Kofferträgers, um die Hintergründe aufklären zu können.

Wegen des verdächtigen Koffers war der Flughafen vorsorglich gesperrt worden, zahlreiche Flüge fielen aus oder mussten umgeleitet werden.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Die Großwildjagd war seine Leidenschaft - bis die Natur auf geradezu ironische Weise zurückschlug. Jetzt hat die Tochter des getöteten Großwildjägers ihres Vaters auf …
Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Manchester -  Nach dem Anschlag bei einem Konzert der Sängerin Adriana Grande, sind alle folgenden Konzerte vorerst abgesagt. Mehr im Video.
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Düsseldorf (dpa) - Trotz aller Bemühungen um gesunde Ernährung bleibt die Currywurst mit Pommes frites das Lieblingsessen der Deutschen in der Betriebskantine.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Hier im Eis sollten zig millionen Pflanzensamen sicher lagern, für den Fall der Fälle. Jetzt ist das Depot selbst vom Klimawandel bedroht.
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr

Kommentare