+
Ein Feuer hat im Düsseldorfer Luxus-Komplex "Kö-Bogen" erheblichen Schaden angerichtet.

Erhebliche Schäden

Feuer zerstört Düsseldorfer Luxus-Meile"Kö-Bogen"

Düsseldorf -In der Düsseldorfer Luxus-Geschäftsmeile "Kö-Bogen" ist ein Feuer ausgebrochen und hat den fast fertiggestellten Bau enorm beschädigt. Der Komplex sollte Mitte Oktober eröffnet werden.

Ein Feuer hat in der fast fertiggestellten Düsseldorfer Luxus-Geschäftsmeile „Kö-Bogen“ gewütet und erheblichen Schaden angerichtet. Bei den Löscharbeiten in der Nacht zu Freitag erlitt ein Feuerwehrmann Verletzungen. Der 300 Millionen Euro teure Komplex sollte am 17. Oktober eröffnet werden.

Die Brand war im Erdgeschoss im Ladenlokal eines Herrenkonfektionärs ausgebrochen. Die Flammen zerstörten auf rund 200 Quadratmetern Teile des Innenausbaus mit Verkleidungen und Treppen, Fenster und Türen barsten. Dichter Qualm breitete sich über das gesamte Gebäude bis in die obersten Etagen aus. Über der Innenstadt stieg eine Rauchwolke auf.

Teile des „Kö-Bogens“ von Stararchitekt Daniel Libeskind sind bereits fertiggestellt. Der betroffene Gebäudetrakt befand sich aber noch im Ausbau. Arbeiten waren dort auch in der Nacht im Gange. Was den Brand auslöste stand zunächst noch nicht fest. Nach ersten Schätzungen könnte das Feuer einen hohen sechsstelligen Schaden angerichtet haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus
Lissabon (dpa) - In Portugal hat heute eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer der Waldbrände begonnen. Der portugiesische Regierungschef António Luís Santos da Costa …
Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus
15 Frauen vertrauten ihm ihren Körper an - nun teilen sie ein trauriges Schicksal
Sie suchten eine Schönheitsklinik auf - mit dem Wunsch sich endlich schön zu finden. Was dieser Arzt aus Omaha ihnen angetan haben soll, ist einfach nur schockierend.
15 Frauen vertrauten ihm ihren Körper an - nun teilen sie ein trauriges Schicksal
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete "Ophelia" mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern

Kommentare