+
Bei Grabungen nach der "Dunkelgräfin" in Thüringen wurden erste Skelettteile gefunden.

Geheimnis bald gelüftet?

Skelett-Teile von "Dunkelgräfin" gefunden 

Hildburghausen - Wer war sie wirklich? - Das Geheimnis der sogenannten "Dunkelgräfin" könnte bald gelüftet werden: Archäologen sind bei Grabungen in Thüringen auf erste Skelett-Teile gestoßen.

Bei den Grabungen nach den sterblichen Überresten der „Dunkelgräfin“ im thüringischen Hildburghausen sind erste Skelett-Teile gefunden worden. Wie der MDR am Mittwoch berichtete, sollen die Funde nun genauer untersucht werden. „Das ist ein vielversprechender Anfang“, sagte die Redakteurin Eva Hempel am Dienstag. Weitere Angaben machte sie nicht.

Überprüft werden soll durch die Untersuchungen, ob es sich bei der Toten um die Tochter des 1793 hingerichteten französischen Königs Ludwig XVI., Marie Thérèse, handelt. Als „Dunkelgräfin“ ging die geheimnisvolle Frau in die Thüringer Geschichte ein, weil sie stets tief verschleiert gewesen sein soll, um nicht erkannt zu werden.

Das Forschungsprojekt, mit dem das Geheimnis der „Dunkelgräfin“ gelüftet werden soll, wurde vom MDR Thüringen angestoßen. Der Sender will die Ergebnisse in einer ausführlichen Fernsehdokumentation zeigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare