Dutzende Städte von Außenwelt abgeschnitten

Newfane - Schwere Überschwemmungen infolge des Tropensturms “Irene“ haben im US-Staat Vermont ein Dutzend Städte von der Außenwelt abgeschnitten. Mindestens drei Menschen kamen ums Leben.

Helikopter der US-Nationalgarde versorgten die überfluteten Ortschaften am Dienstag mit Lebensmitteln und Wasser. Niederschläge von bis zu 28 Zentimetern verwandelten Flüsse in einen reißenden Strom. Gebäude und Häuser wurden aus den Verankerungen gerissen, Bäume wurden entwurzelt. Im Umland lösten sich große Asphaltstücke aus den Straßen. Bei den Unwettern kamen im Vermont mindestens drei Menschen ums Leben.

Bilder: Hurrikan “Irene“ erreicht New York

Bilder: Hurrikan “Irene“ erreicht New York

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kernfusionsexperiment "Wendelstein" in bedeutender Phase
Vollgas im Kernfusionsexperiment "Wendelstein 7-X": Die Forscher wollen jetzt fusionsrelevante Plasmen erzeugen. Die Forschungsanlage ist gerüstet für die zweite …
Kernfusionsexperiment "Wendelstein" in bedeutender Phase
Männer geben doppelt so viele Sexpartner an wie Frauen
Haben Männer oder Frauen mehr Sexpartner? Und wie treiben es die Menschen in Deutschland am liebsten? Fragen, die jeden interessieren, über die aber kaum jemand spricht. …
Männer geben doppelt so viele Sexpartner an wie Frauen
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 

Kommentare