+
Frontalzusammenstoß zweier Personenzüge in Costa Rica. Foto: Jeffrey Arguedas

Zusammenstoß

Dutzende Verletzte bei Zugunglück in Costa Rica

San José  - Beim Zusammenstoß zweier Personenzüge in Costa Rica sind nach Angaben des Roten Kreuzes rund 80 Menschen verletzt worden.

Die Fahrzeuge waren im Stadtteil Pavas im Westen der Hauptstadt San José frontal aufeinander geprallt, wie Sprecher des costa-ricanischen Roten Kreuzes mitteilten. Der Vorsitzende der Bahngesellschaft in dem mittelamerikanischen Land, Guillermo Santana, sprach laut einem Bericht der Zeitung La Nación von einem "menschlichen Fehler" als möglicher Ursache des Unglücks. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht
Eine 73-Jährige wurde tot in ihrem Haus im Saarland gefunden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und hat den Sohn der Frau als dringend tatverdächtig festgenommen.
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht

Kommentare