+
E-Books sind handlich und leicht – sie passen in jedes Handgepäck und sind ideale Begleiter auf Reisen.

E-Books: Das sollten Sie wissen

Sie sind die Bibliothek für den Urlaub: E-Books. Sie passen in jede Tasche und finden in Deutschland immer mehr Käufer. Wenn Sie sich ein solches Gerät anschaffen möchten, sollten Sie auf ein paar Dinge achten.

E-Books werden immer beliebter in Deutschland. Die Zahl der verkauften elektronischen Bücher wächst seit einigen Jahren. Laut einer GfK-Umfrage wurden 2011 etwa 4,7 Millionen E-Books verkauft. Ein Jahr zuvor waren es nur halb so viele: Verbraucher luden rund zwei Millionen Bücher herunter.

Die kleine Bibliothek

Der größte Vorteil von E-Books ist ihr geringes Gewicht. Wenn Sie früher mehrere Bücher mit in den Urlaub genommen haben, dann brauchen Sie heute nur noch den handlichen E-Book-Reader einzupacken. Probieren Sie unbedingt vorher die Geräte im Geschäft aus. Diese unterscheiden sich in Details, die das Lesevergnügen beeinflussen. Wenn Sie lieber auf Bedientasten an Ihrem Gerät verzichten, entscheiden Sie sich für einen E-Book-Reader mit Touchscreen. Viele nützliche Informationen zum Thema E-Books stellt zum Beispiel der ausführliche Ratgeber von lehmanns.de zur Verfügung.

E-Book-Reader – so funktionieren sie

  • E-Books bestehen nur aus Textdateien und benötigen daher wenig Speicherplatz.
  • Sie können Lesezeichen, Notizen und Randbemerkungen erstellen und nach dem Lesen wieder löschen.
  • E-Book-Reader verwenden eine sogenannte elektronische Tinte. Die E-Ink-Technologie sorgt für ein Gefühl, als würden Sie ein richtiges Buch lesen. Diese Technik sorgt für ein gestochen scharfes Schriftbild auf den Lesegeräten. Das ist besonders schonend für die Augen.
  • Der Text ist auch bei großer Lichteinstrahlung noch gut zu erkennen. Das Lesen am Strand ist also kein Problem.
  • Geräte mit E-Ink-Technologie verbrauchen wenig Strom. Mit einer Akku-Ladung können Sie mehrere Wochen lesen, ohne den E-Reader aufladen zu müssen.

So kommen E-Books auf das Lesegerät

E-Books kaufen Sie zum Beispiel in einem Online-Shop. Sie laden das Buch direkt auf Ihren Computer herunter. Von dort überspielen Sie es auf ihren E-Book-Reader. Viele Online-Shops bieten eigene Apps an, mit denen Sie Bücher herunterladen, verwalten und lesen können. Sie benötigen dafür ein Benutzerkonto bei einem Online-Shop. Die App zeigt die Bibliothek an und Sie entscheiden, welches Buch Sie auf ihr Lesegerät laden möchten.

Bei Online-Shops wie Thalia, ebook.de oder Libreka benötigen Sie die kostenlose Software Adobe Digital Editions und eine persönliche Adobe-ID. Damit können Sie E-Books auf allen Geräten lesen, die Sie mit der Adobe-ID anmelden. Eine Ausnahme ist der Buchhändler Amazon. Hier landen Ihre E-Books automatisch auf Ihrem Kindle, dem hauseigenen E-Book-Reader von Amazon.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Cannes - Ein Mann mit Sonnenbrille betrat am Mittwoch das Geschäft des Juweliers Harry Winston im noblen Cannes. Doch statt seines Geldbeutel zückte er seine Pistole - …
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg

Kommentare