+
Amanda Knox weinte nach ihrer Freilassung bei ihrer Ankunft in den USA.

E-Mail ans Gericht

Angeklagte Amanda Knox: "Ich habe Angst"

Florenz - Nach ihrer Freilassung aus dem Gefängnis will Amanda Knox für ihren neuen Mord-Prozess nicht nach Italien reisen. In einer E-Mail beteuert sie aber ihre Unschuld.

„Ich habe nicht getötet, ich habe nicht vergewaltigt“, heißt es laut Nachrichtenagentur Ansa in dem Text, der am Dienstag vor dem Berufungsgericht in Florenz vorgelesen wurde. „Ich bin nicht anwesend, weil ich Angst habe“, schreibt Knox, die nicht an dem Verfahren teilnimmt. „Ich habe Angst, dass die Heftigkeit der Anklage Sie beeindruckt, dass ihre Augenwischerei Sie blind macht.“

Die Anschuldigungen gegen sie und Sollecito seien „ungerecht und boshaft“, schreibt Knox. „Meredith war meine Freundin. Sie war mir sympathisch, sie hat mir geholfen, sie war großzügig und witzig“, heißt es. „In der kurzen Zeit, in der Meredith und ich Mitbewohnerinnen und Freundinnen waren, haben wir nie gestritten.“

Der dritte Prozess gegen die US-Bürgerin Knox (26) und ihren Ex-Freund Raffaele Sollecito (29) sollte anschließend mit den Plädoyers der Verteidigung fortgesetzt werden. Den beiden Angeklagten wird vorgeworfen, 2007 die britische Austauschstudentin Meredith Kercher in Perugia brutal getötet zu haben. Die damals 21-Jährige war halbnackt und mit durchschnittener Kehle gefunden worden.

Knox und Sollecito waren 2009 zu langen Haftstrafen verurteilt und zwei Jahre später von einem Berufungsgericht freigesprochen worden. 2013 hatte Italiens oberstes Gericht den Freispruch gekippt. Knox war nach ihrer Entlassung aus der Haft in die USA zurückgekehrt. Sie hatte mehrfach betont, nicht nach Italien reisen zu wollen, auch im Falle einer Verurteilung nicht. Ob die USA sie ausliefern würden, ist unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt
In Hamburg wurden bei einer Kollision eines Rettungswagens mit einem Auto mehrere Personen verletzt, darunter eine hochschwangeren Patientin. 
Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.