Er dachte, sein großer Bruder käme heim

So verschreckte ein Sechsjähriger einen Einbrecher

Ebersbach an der Fils - Ein Sechsjähriger dachte, sein großer Bruder käme nach Hause, als er an der Türe Geräusche hörte. Stattdessen stand er plötzlich vor einem Einbrecher - und schlug diesen prompt in die Flucht.

Ein kleiner Junge soll in Baden-Württemberg einen Einbrecher verschreckt haben. Die Polizei schilderte den Fall so: Der Mann gelangte am Samstagabend in das Haus der Familie in Ebersbach an der Fils. Die Haustür war nicht verschlossen. Der Sechsjährige dachte, es sei sein älterer Bruder, der nach Hause kommt. Er rannte zur Haustür und traf dort auf den Einbrecher. Das jagte beiden einen so gehörigen Schrecken ein, dass der Mann ohne Beute flüchtete. Über die Bekleidung des Mannes konnte das Kind sagen, dass er schwarz gekleidet war und eine Mütze trug. Außerdem hatte er eine Taschenlampe dabei. Ob der Junge allein zu Hause war, konnte die Polizei nicht sagen. Die Fahnder hatten nach Angaben eines Sprechers keine Zweifel an der Schilderung des Kindes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare