Regierung will Notstand ausrufen

Ebola breitet sich in Liberia weiter aus

Monrovia (dpa) - Sorge in Liberia: Das tödliche Ebola-Virus hat sich auf vier weitere Bezirke ausgebreitet.

Das tödliche Ebola-Virus hat sich in Liberia auf vier weitere Bezirke ausgebreitet. Damit seien mittlerweile sieben der insgesamt 15 Regionen des westafrikanischen Landes von der Seuche betroffen, teilte Tolbert Nyenswah vom Gesundheitsministerium am Donnerstagabend in der Hauptstadt Monrovia mit. Insgesamt seien seit März allein in Liberia mindestens 105 Menschen an Ebola gestorben.

Der Senat kündigte an, er wolle Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf dazu bewegen, den Notstand auszurufen. Die Epidemie stelle eine große Bedrohung für ganz Liberia dar, hieß es.

Die Krankheit war Mitte März zunächst in Guinea ausgebrochen und hatte sich schnell nach Liberia und Sierra Leone ausgebreitet. Es handelt sich um die erste Ebola-Epidemie in Westafrika.

Insgesamt sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis Mitte Juli 603 Menschen gestorben. Bisher gibt es gegen Ebola weder eine Impfung noch eine Therapie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Birmingham - Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre …
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kommentare