+
Entwicklungsminister Müller warnt vor überzogenen Erwartungen. Foto: Rainer Jensen

Ebola-Impfstoff: Müller warnt vor zu großen Erwartungen

Osnabrück (dpa) - Nach den erfolgreichen ersten Tests eines neuen Ebola-Impfstoffes in den USA hat Entwicklungsminister Gerd Müller vor überzogenen Erwartungen gewarnt. Die Untersuchung mache Mut, eine Epidemie künftig verhindern zu können.

Ein Impfstoff müsse aber in der Regel über Jahre geprüft werden, sagte der CSU-Politiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Wir sollten nicht glauben, dass durch Impfen die Ausbreitung des Ebola-Virus ab sofort gestoppt werden kann", fügte der Minister mit Blick auf die Epidemie in Westafrika an.

Der Wirkstoff "VRC 207" war in den USA erfolgreich an Menschen getestet worden. Nach Angaben der Forscher unter Leitung der US-Gesundheitsbehörde NIH vertrugen ihn die 20 gesunden Teilnehmer gut. Die Untersuchungen stehen allerdings noch nicht an ihrem Ende.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Was für eine Premiere: Ab Sonntag dürfen Frauen in Saudi-Arabien erstmals Autofahren. Der historische Tag wird von einer Verhaftungswelle überschattet.
Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
München/Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Start der Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gab es zum Wochenende viele Staus und Behinderungen auf …
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Im Vatikan ist zum ersten Mal ein Geistlicher im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch verurteilt worden. Er muss fünf Jahre in Haft. 
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.