+
Die Hamburger Uni-Klinik Eppendorf hat keinen Ebola-Patienten.

Patient aus Sierra Leone

Entwarnung: Kein Ebola in Hamburger Uni-Klinik

Hamburg - Entwarnung in Hamburg: Der Ebola-Verdacht bei einem Mann aus Sierra Leone hat sich nach Angaben des Uni-Klinikums Eppendorf nicht bestätigt.

„Der Mann befindet sich seit 07.10 Uhr nicht mehr auf der Isolationsstation“, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntagmorgen. Der Afrikaner hatte laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung am Samstagnachmittag über Fieber und Erbrechen geklagt und war mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Von dort war der 28-Jährige am späten Abend mit einem Infektionsrettungswagen in das Uni-Klinikum verlegt worden. Das Wohnheim des Mannes - eine Unterkunft vorwiegend für Wohnungslose - war abgesperrt worden.

Seit Ausbruch der aktuellen Ebola-Epidemie in Westafrika ist das Virus in Deutschland bisher nicht festgestellt worden. Für Deutschland sehen Experten keine Bedrohung, das Risiko einer Weiterverbreitung bestehe nicht, „weil es in Deutschland und Europa alle Voraussetzungen zur sicheren Versorgung Betroffener gibt“, sagte der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Reinhard Burger, am Samstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektronische Nase erschnüffelt faulen Fisch und Rauch
Sie passt ins Smartphone und könnte einmal beim Einkauf helfen: Eine elektronische Nase soll früh Verdorbenes oder gefährlichen Rauch erschnüffeln. Einmal eingelernt, …
Elektronische Nase erschnüffelt faulen Fisch und Rauch
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer
In der Altstadt von Münster raste Anfang April ein Auto in eine Menschenmenge. Es gab Tote und mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Täter war wohl psychisch …
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer
Irre! Landwirtin entdeckt, die wirklich 1 zu 1 aussieht wie US-Präsident Donald Trump
Die spanische Journalistin Paula Vazquez hat eine Landwirtin entdeckt, die dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump (71) unfassbar ähnlich sieht. 
Irre! Landwirtin entdeckt, die wirklich 1 zu 1 aussieht wie US-Präsident Donald Trump
Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf
Der 26. April 2002 bleibt im Gedächtnis: 16 Jahre liegt das Schulmassaker am Gutenberg-Gymnasium zurück. Im Gedenken an das eigene Leid vergessen die Erfurter andere …
Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf

Kommentare