Kreise:

EgyptAir-Absturz war kein Anschlag

Kairo - Lange kursierten die verschiedensten Theorien zum Absturz der EgyptAir-Maschine, bei der im vergangenen Jahr 66 Menschen starben. Jetzt weiß man mehr.

Ermittler haben keine Explosionsspuren an den Leichen von Insassen des EgyptAir-Flugzeugs gefunden, das im Mai vergangenen Jahres mit 66 Menschen an Bord ins Mittelmeer gestürzt war. Es gebe keine Hinweise auf eine Bombenexplosion an Bord der Maschine, verlautete am Freitag aus dem Umfeld der französischen Ermittler. Diese hatten zuvor acht französische Todesopfer untersucht, die im Januar nach Frankreich überführt worden waren.

Ein "terroristischer" Hintergrund sei damit "endgültig" auszuschließen, hieß es. Die Ergebnisse stützten die Anfangsannahme, dass es sich um einen Unfall gehandelt habe. Auf einen Brand an Bord hatte auch die Analyse der beiden Flugdatenschreiber sowie der Flugzeugtrümmer hingewiesen, wie ägyptische Ermittler bereits Mitte vergangenen Jahres gesagt hatten. Ob das Feuer wegen eines technischen Defekts oder einer kriminellen Tat ausbrach, ist weiter unklar. Der Airbus A320 war zwischen Kreta und der ägyptischen Küste ins Mittelmeer gestürzt.

Bei dem Absturz auf dem Weg von Paris nach Kairo waren am 19. Mai alle 66 Menschen an Bord ums Leben gekommen, darunter 40 Ägypter und 15 Franzosen. Ein Anschlag wurde rasch ausgeschlossen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger nach brutalem Überfall in Essen festgenommen
Wieder ein brutaler Angriff von hinten in der U-Bahn: In Essen wird eine junge Frau mit einer Flasche am Kopf getroffen. Die Polizei veröffentlicht ein Video - es führt …
Verdächtiger nach brutalem Überfall in Essen festgenommen
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
25-Jährige macht Witz über bestes Stück ihres One-Night-Stands - mit fatalen Folgen
Eine dreifache Mutter aus Russland hatte einen One-Night-Stand. Als sie das beste Stück des Mannes sah, scherzte sie darüber - mit fatalen Folgen. 
25-Jährige macht Witz über bestes Stück ihres One-Night-Stands - mit fatalen Folgen
Das Wochenende bringt traumhaftes Sommerwetter
Offenbach (dpa) - Am Wochenende können Sonnenliebhaber noch mal ordentlich auftanken, bevor am Montag Gewitter aufziehen. Sommerliche Temperaturen, blauen Himmel und …
Das Wochenende bringt traumhaftes Sommerwetter

Kommentare