Ehec-Tod von Mädchen: Erregertyp gefunden

Hamburg - Das in Hamburg an den Folgen von Ehec gestorbene sechsjährige Mädchen war an einem Erreger der Serogruppe 0157 erkrankt.

Damit besteht kein Zusammenhang zur Epidemie vom Frühsommer vergangenen Jahres. Das teilte die Gesundheitsbehörde am Freitagabend in der Hansestadt mit. 0157 sei weltweit eine der am häufigsten isolierten Ehec-Serogruppen. Die Ehec-Welle 2011 wurde vom Erregertyp 0104 ausgelöst.

Der Tod der Erstklässlerin sei ein tragischer Einzelfall, betonte die Gesundheitsbehörde. Das Mädchen war am vergangenen Wochenende an Nierenversagen gestorben. Die Infektionsquelle ist aber noch immer nicht gefunden, Lebensmittel-Untersuchungen aus dem Einzelhandel brachten keine Hinweise.

Allerdings wurde dabei nach Behördenangaben als Zufallsfund ein Rohmilchkäse mit Ehec-Bakterien entdeckt. Es handele sich aber nicht um den Erregertyp, an dem die Sechsjährige erkrankt war. Das Verbraucherschutzamt Altona zog die Ware aus dem Verkehr. Alle zuständigen Behörden außerhalb Hamburgs seien informiert worden, damit dies auch bundesweit geschehe. In Deutschland erkrankten nach Angaben des Robert Koch-Instituts auch vor der großen Ehec-Epidemie mit 53 Toten im vergangenen Mai und Juni 800 bis 1200 Menschen pro Jahr an dem aggressiven Darmkeim.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare