+
Mit Fußfesseln kommt der Angeklagte Mohamad A. in den Sitzungssaal des Landgerichts Stralsund

Hatte sich Todesstrafe gewünscht

Ehefrau aus Eifersucht erstochen: Zwölf Jahre Haft für Syrer

Der Prozess gegen einen 54-jährigen Syrer ist in Stralsund nun zu Ende gegangen. Wegen der Tötung seiner Frau wurde er zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

Stralsund - Ein 54-jähriger Mann ist wegen der gewaltsamen Tötung seiner 41-jährigen Ehefrau am Freitag vom Landgericht Stralsund zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Syrer im November in Bergen auf der Insel Rügen aus unbegründeter Eifersucht mehr als 20 Mal auf seine Frau eingestochen hatte. Die Frau war blutend auf die Straße geflüchtet und starb später im Krankenhaus. Der Mann hatte die Tat indirekt eingeräumt. Er war mit dem Messer in der Hand vor dem Haus festgenommen worden. Aufsehen erregte sein vor Gericht geäußerter Wunsch nach der Todesstrafe.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sein Name verschafft Verkehrssünder Job als Polizist
Ein 22-jähriger Inder ist an seinem ersten Arbeitstag so nervös, dass er ohne Führerschein losfährt. Er wird von der Polizei erwischt - dann nimmt die unglaubliche …
Sein Name verschafft Verkehrssünder Job als Polizist
Familie bei Unfall getötet: Lastwagenfahrer freigesprochen
Freispruch für einen LKW-Fahrer, der bei einem Unfall eine dreiköpfige Familie getötet hatte - dem Mann kann kein Versagen nachgewiesen werden. Die Ursache des Crashs …
Familie bei Unfall getötet: Lastwagenfahrer freigesprochen
Große Störung am Amsterdamer Flughafen
Bei Zwischenlandungen oder Abflügen in Amsterdam sollte man heute eine Menge Zeit mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kommt es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden …
Große Störung am Amsterdamer Flughafen
Hells-Angels-Prozess in Köln: Alle sechs Angeklagten verurteilt
Ein Mordkomplott war es nicht. Dennoch muss der frühere Anführer der Kölner Hells Angels für mehrere Jahre ins Gefängnis. Auch die fünf anderen Angeklagten kommen nicht …
Hells-Angels-Prozess in Köln: Alle sechs Angeklagten verurteilt

Kommentare