+
Der ehemalige Camorra-Boss Gaetano Marino wurde am Strand erschossen

Ex-Camorra-Boss am Strand erschossen

Terracina - Abrechnung unter Mafiosi: Mit sechs Schüssen haben zwei Killer der neapolitanischen Camorra am Strand von Terracina in Süditalien einen abtrünnigen Mafia-Boss erschossen.

Die flüchtigen Schützen lauerten Gaetano Marino (48) auf einem Strandweg mitten unter den Besuchern in Terracina auf, wie die römische Tageszeitung „La Repubblica“ am Freitag berichtete. Die beiden Täter hätten ihn bei dem Anschlag am Donnerstag mit einem Anruf zu sich gelockt. Am Strand sei nach dem Mord Panik ausgebrochen. Marino wurde „Moncherino“ (Armstumpf) genannt, weil er bei einer Sprengstoffexplosion beide Hände verloren hatte. Er führte als Bandenboss vor seinem Tod Mafiosi an, die sich von der Camorra losgesagt hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist das „Christkind“ aus dem Berliner Zoo
Berlin - Konkurrenz für Tierpark-Eisbär Fritz: Im Berliner Zoo lebt ein kleiner Lippenbär. Wie am Dienstag bekannt wurde, ist das Männchen mit dem schwarzen Fell bereits …
Das ist das „Christkind“ aus dem Berliner Zoo
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Nach dem Fund einer getöteten Frau im brandenburgischen Müllrose gerät der Enkel unter Tatverdacht. Die Großfahndung nach dem 24-Jährigen endet tragisch - zwei …
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Zwei Polizisten getötet: So schildert ein Anwohner die Tat
Müllrose - Ein junger Mann soll in Brandenburg seine Oma getötet haben. Er ergriff die Flucht - und überfuhr dabei zwei Polizisten. Mittlerweile konnte er gefasst …
Zwei Polizisten getötet: So schildert ein Anwohner die Tat
„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Berlin - Der Fall des russlanddeutsches Mädchens, das eine Vergewaltigung erfunden und damit international Wellen geschlagen hatte, kommt vor Gericht.
„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare