Ehemann stirbt in brennendem Wrack

Betrunkener rast Deutschen (34) in Las Vegas in den Tod

San Francisco - Ein deutsches Paar freute sich auf den Ausflug zum Grand Canyon. Für den 34-jährigen Mann endete der Trip nach einem Kreuzungs-Crash tödlich. Seine Frau (30) kämpft um ihr Leben.

Zusammen mit einem Ehepaar aus Iowa waren die Deutschen am Samstagmorgen vom Fahr-Unternehmen "Grand Canyon Tours“ abgeholt worden. Als der erfahrene Busfahrer Minuten später auf eine Kreuzung nahe des berühmten Las Vegas Strip steuerte, passierte die Katastrophe. Der Fahrer eines 5er BMW raste über eine rote Ampel. Mit seinem Wagen krachte er in die Seite des Minibuses.

Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Minibus, landete auf der Seite auf dem Bürgersteig und fing sofort Feuer. Die Ehefrau des Deutschen und das befreundete Paar konnten sich aus den Flammen retten. Sie kamen in die Notaufnahme des Las Vegas Hospitals. Für den 34-jährigen Ehemann und den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Der BMW-Fahrer überlebte mit leichten Verletzungen und wurde verhaftet. Er bleibt ohne die Möglichkeit auf Kaution bis zu seiner Anhörung in Untersuchungshaft. Ein Polizeisprecher: "Ein anonymer Anrufer hatte aus einer Bar vor dem Unfall den 911 Notruf gewählt. Er hat berichtet, dass der Mann sturzbetrunken in einen BMW gestiegen und davon gerast sei."

Die Gerichtsmediziner wollen den Namen des toten Deutschen erst herausgeben, wenn alle Verwandten verständigt wurden.

Sindermann

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Die Enigma kennt fast jeder. Aber das Schlüsselgerät 41? Nie gehört. Dabei ist dieses deutsche Chiffriergerät noch viel seltener als seine berühmte Vorgängerin. Nur rund …
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern …
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. „Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert.“
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer

Kommentare