Ehrlicher Finder erstaunt selbst Polizei

Sydney - Ein Fabrikarbeiter hat in Australien 50 000 US- Dollar Bargeld gefunden und das Geld zur Polizei gebracht. Selbst der Polizist auf der Wache in Sydney sei erstaunt gewesen.

Das berichtete der ehrliche Finder, Ghazi Adra (68), der Zeitung “Daily Telegraph“ (Dienstag). “Er sagte zu mir: ich kann nicht glauben, dass Sie das hier abgeben - Sie sind ein sehr ehrlicher Mensch“, berichtete Adra. Das Geld war in einer kleinen Kühltasche, die Adra in einem Vorortzug fand. Er nahm die Tasche mit nach Hause um zu schauen, ob eine Adresse darin war. Als er abends nachschaute, fand er die Bündel Bargeld.

50 000 Dollar (36 700 Euro) sind mehr, als Adra im Jahr verdient. “So viel Geld hätte mein Leben verändert, aber es war nicht meins“, sagte er. “Wenn das Geld für mich gedacht gewesen wäre, hätte ich es auf anderem Weg bekommen.“ Adra spielt Lotto und hofft auf einen Gewinn, um mit seiner Frau erstmals Urlaub im Ausland machen zu können. Das Geld gehörte einer Frau, die sich bei der Polizei meldete. Ob sie Finderlohn bezahlte, war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - Vier Tote bei Flugunfall in England
Ein Hubschrauber und ein Kleinflugzeug stoßen über einem Waldstück in Südengland zusammen. Augenzeugen berichten von einem „lauten Knall“. Vier Menschen kommen bei dem …
Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - Vier Tote bei Flugunfall in England
Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Eurojackpot am 17.11.2017: Hier finden Sie am Freitag alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Er war der Kapitän des 1. BC Beuel. Jetzt ist Badminton-Profi Erik Meijs tot. Er starb bei einem schweren Unfall auf der A3.
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Wenn es um den Wolf geht, kochen die Emotionen hoch. Die einen wollen dem Wildtier eine Heimat geben, die anderen wollen es jagen. Die Suche nach Kompromissen läuft.
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert

Kommentare