+
Der sichergestellte Bärenschädel im Münchner Zollamt. Foto: Zoll

Am Münchner Flughafen

Ein Bärenschädel per Luftpost

Braunbären sind eine geschützte Tierart. Das bedeutet, dass man sie - auch in Teilen - nicht einfach ein- oder ausführen darf. Wer es doch tut, dem drohen Strafen.

München (dpa) - Zöllner haben am Münchner Flughafen den präparierten Schädel eines Braunbären beschlagnahmt. Das Paket mit dem Schädel sollte von Kanada per Luftpost an eine Privatperson in Bulgarien versandt werden, wie das Münchner Zollamt mitteilte.

Demnach war der Schädel als Dekorationsstück angemeldet worden, jedoch fehlten die gesetzlich notwendigen Dokumente für die Einfuhr in die Europäische Union. Braunbären sind nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen eine geschützte Tierart. Verstöße gegen die Bestimmungen können mit Bußgeldern bis zu 50.000 Euro oder mit Haftstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet werden.

Braunbär im Washingtoner Artenschutzübereinkommen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand endet in Familien-Tragödie - Feuerwehr kämpft vergebens
Die Feuerwehr versuchte zu retten, was zu retten war. Doch eine Familie verlor beim Brand in Jade bei Oldenburg durch ein starkes Feuer ihre gesamte Existenz.
Brand endet in Familien-Tragödie - Feuerwehr kämpft vergebens
Brand auf 100 Meter Höhe: Windrad fängt Feuer - die Feuerwehr ist ratlos
Ein Windrad fackelte in fast 100 Meter Höhe komplett ab. Der Feuerwehr in Ostfriesland (Leer) blieb nichts anderes übrig, als tatenlos zuzusehen.
Brand auf 100 Meter Höhe: Windrad fängt Feuer - die Feuerwehr ist ratlos
Mercedes fährt auf Autobahn - plötzlich kracht Gegenstand aus der Luft in Auto
Schock-Moment für einen Mercedes-Fahrer auf der Autobahn A1. Plötzlich knallt ein Gegenstand aus der Luft ins Auto und die Windschutzscheibe zersplittert.
Mercedes fährt auf Autobahn - plötzlich kracht Gegenstand aus der Luft in Auto
Mädchen (16) war lange vermisst - jetzt hat Polizei wichtige Botschaft
Seit über einer Woche galt Ylva Helena S. (16)  in Hamburg als vermisst. Nun hat die Polizei eine wichtige Nachricht zu dem verschwundenen Mädchen.
Mädchen (16) war lange vermisst - jetzt hat Polizei wichtige Botschaft

Kommentare