Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
1 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
2 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
3 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
4 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
5 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
6 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
7 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.
Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen
8 von 43
Die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen: Hier sehen Sie Bilder der sehr ungewöhnlichen Veranstaltung in der US-Stadt Milwaukee.

Genau hinschauen!

Ein Detail an dieser Modeschau könnte Sie sehr verstören

Models auf einem Laufsteg - Frauen wie Männer. Was wie eine normale Modeschau aussieht, könnte Sie aber bei näherem Blick verstören.

In einer sehr eigenen Interpretation von Haute-Couture haben Models in der US-Stadt Milwaukee am Wochenende Waffenholster zur Schau getragen. "Es wird sehr, sehr interessant, all die unterschiedlichen Produkte auf dem Laufsteg zu sehen", sagte ein Veranstalter von der US-Waffenlobby NRA, Jason Brown, am Freitag vor Beginn der dreitägigen Show im US-Bundesstaat Wisconsin. Es handelte sich demnach um die weltweit erste Modenschau für das unsichtbare Tragen von Waffen.

Die Models präsentierten Schulterhalfter, aber auch Handtaschen, aus denen sie unbemerkt Pistolen ziehen konnten. Ein Label namens Femme Fatale stellte sogar ein Korsett vor, indem eine Waffe Platz findet. Am Ende der Veranstaltung soll das Publikum die besten drei Produkte küren. Das Tragen von Waffen während der Show war ausdrücklich erlaubt.

Nach Angaben der Waffenlobby NRA dürfen 16 Millionen Menschen in den USA versteckt Waffen mit sich führen. Die Organisation besitzt großen politischen Einfluss in den USA und stellt sich strengeren Waffenrichtlinien in dem Land entgegen. Schätzungen zufolge befinden sich in den USA mehr als 300 Millionen Schusswaffen in Privathaushalten.

AFP

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Der Monsunregen fällt in diesem Jahr besonders heftig aus - die Regierung des südindischen Bundesstaates Kerala spricht von der schlimmstem Flut seit 100 Jahren. …
Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Italien gedenkt heute der Opfer des Einsturzes der Autobahnbrücke in Genua. Doch in die Trauer um die Toten mischt sich auch Ärger.
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Sie waren ihrem Ziel schon nahe. Auf der Fahrt von Stockholm nach Berlin ist bei Rostock ein Flixbus mit mehr als 60 Passagieren verunglückt. 22 Menschen sind verletzt. …
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Warum mussten Dutzende Menschen sterben, und wer ist Schuld daran? Diese Frage bewegt nach der Katastrophe von Genua ganz Italien. Doch schon gibt es politischen Streit. …
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen