Er hatte riesen Glück

Kleiner Junge irrt im Schlafanzug durch die Nacht

Mögglingen - Eine Frau staunte wohl nicht schlecht, als sie in der Nacht auf Sonntag einen kleinen Jungen im Schlafanzug mutterseelenallein herumwandern sah. Es war zunächst nicht einfach, die Identität des Kleinkindes herauszufinden, denn das Kind sprach nicht.

Ein 15-monatiger Junge hat sich im baden-württembergischen Mögglingen auf eine einsame nächtliche Wanderung begeben. Eine Autofahrerin habe das lediglich mit Schlafanzug und Schlafsack bekleidete Kind am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr auf einem Gehweg bemerkt, teilte die Polizei am Montag in Aalen mit. Sie und ihre Beifahrerin nahmen sich sofort des kleinen Knirpses an. 

Sie wickelten ihn in eine Decke und klingelten am nächsten Haus. Die Hoffnung, dort die Eltern zu finden, erfüllte sich allerdings nicht. Daraufhin verständigten die Frauen die Polizei. Die Beamten nahmen den verschüchterten Jungen, der nicht reden wollte, mit auf ihr Revier und ließen ihn vorsorglich ärztlich untersuchen. 

Dann machten sie sich auf die Suche nach seinem Zuhause. Nach "intensiven Ermittlungen" und "mehreren negativen Anläufen" hätten sie die Adresse gefunden und die Eltern verständigen können, berichteten die Beamten. "Der unternehmungslustige Sohn war wohl aus seinem Gitterbettchen gestiegen und durch die Haustüre auf die Straße gelaufen." 

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - alles, was er hinterlässt, ist dieser freche Zettel 
In Kassel fuhr ein Autofahrer gegen ein parkendes Auto. Bei der Polizei meldete er sich nicht. Doch er hinterließ einen Zettel, der kaum frecher sein könnte.
Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - alles, was er hinterlässt, ist dieser freche Zettel 
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und macht erschreckende Entdeckung
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und macht erschreckende Entdeckung
Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Am Hauptbahnhof von Salzburg hat es am Freitagmorgen ein Zugunglück gegeben. Zwei Personenzüge sind im Bahnsteigbereich miteinander kollidiert, es gibt zahlreiche …
Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Betrunkene hetzen Hunde auf Afrikaner, verfolgen sie und schlagen zu
Ein Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommende Eritreer zunächst Hunde hinterhergehetzt und sie dann noch geschlagen.
Betrunkene hetzen Hunde auf Afrikaner, verfolgen sie und schlagen zu

Kommentare