+
Die Österreicherin wurde im Juni in U-Haft genommen

Einbetonierte Männer: Wurden sie erst vergiftet?

Wien - Eine Österreicherin, die verdächtigt wird, im vergangenen Jahr zwei Männer erschossen, zerstückelt und im Keller ihres Eissalons einbetoniert zu haben, soll ihre Morde zunächst mit Gift geplant haben.

Lesen Sie auch:

Eis-Morde: Wien nimmt Verdächtige in U-Haft

So wurden bei der Obduktion einer der Leichen, dem Ehemann der als “Eiswitwe“ bekanntgewordenen 47-Jährigen, massiv Schäden an Leber und Nieren festgestellt. Wie das Magazin “News“ am Donnerstag schreibt, soll die Verdächtige im Vorfeld der Morde außerdem im Internet ausgiebig zum Thema “Giftmord“ recherchiert und ebenfalls über das Internet giftige exotische Pflanzensamen gekauft haben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare