Mann in Frauenkleidern rastet aus

Einbrecher wirft mit Liebes-Spielzeug um sich

Brisbane - Normalerweise kommen Liebes-Spielzeuge eher im privaten Rahmen zum Einsatz, doch in Australien hat sie ein glückloser Einbrecher zu Wurfgeschossen umfunktioniert.

Der Täter wurde in einem Erotik-Geschäft der Großstadt Brisbane auf frischer Tat von der Ladenbesitzerin ertappt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nachdem er am Samstagmorgen durch das Dach eingestiegen war und dabei den Alarm auslöste, habe er sich mehrere Lustwerkzeuge gegriffen - und die Managerin Fiona Coldrick auf der Flucht damit beworfen.

Örtlichen Medien zufolge trug der Mann eine Perücke, eine im Schritt ausgeschnittene Hose und ein Frauenkleid, als ihn die Polizei wieder vom Dach des Gebäudes herunterklettern sah. Dem Delinquenten droht nun ein Gerichtsverfahren wegen Einbruchs und Drogenbesitzes.

Coldrick konnte der morgendlichen Störung sogar noch etwas Positives abgewinnen. "Das Ganze hat auf jeden Fall auch eine lustige Seite", sagte sie der Zeitung "The Australien". Schließlich sei die Montur des Täters "ziemlich amüsant" gewesen.

Schon am Donnerstag hatte es ein ähnlicher Einbruch im nordaustralischen Cairns in die Schlagzeilen geschafft. Dort brach ebenfalls ein Mann durch das Dach eines Erotik-Geschäfts ein und flüchtete mit einer Packung "Fantasie-Fetische" inklusive eines Sattels. Er wurde unweit des Tatorts gefasst und muss sich nun vor Gericht verantworten.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Erst erschießt er seine Frau, dann feuert er vom Balkon und richtet die Waffe schließlich gegen sich selbst: In einer Kleinstadt in Süditalien ist es am Montag zu einem …
Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Wie kann ein Mensch nur so etwas machen? Zuerst postete ein Familienvater ein Bild seiner achtjährigen Tochter auf Facebook - keine Stunde später soll er sie getötet …
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Forscher brauchen Geld, um klinische Studien durchführen zu können. In den USA bekommen sie das auch von der Gesundheitsbehörde NIH. Die führt jetzt aber strengere …
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert

Kommentare