Mann in Frauenkleidern rastet aus

Einbrecher wirft mit Liebes-Spielzeug um sich

Brisbane - Normalerweise kommen Liebes-Spielzeuge eher im privaten Rahmen zum Einsatz, doch in Australien hat sie ein glückloser Einbrecher zu Wurfgeschossen umfunktioniert.

Der Täter wurde in einem Erotik-Geschäft der Großstadt Brisbane auf frischer Tat von der Ladenbesitzerin ertappt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nachdem er am Samstagmorgen durch das Dach eingestiegen war und dabei den Alarm auslöste, habe er sich mehrere Lustwerkzeuge gegriffen - und die Managerin Fiona Coldrick auf der Flucht damit beworfen.

Örtlichen Medien zufolge trug der Mann eine Perücke, eine im Schritt ausgeschnittene Hose und ein Frauenkleid, als ihn die Polizei wieder vom Dach des Gebäudes herunterklettern sah. Dem Delinquenten droht nun ein Gerichtsverfahren wegen Einbruchs und Drogenbesitzes.

Coldrick konnte der morgendlichen Störung sogar noch etwas Positives abgewinnen. "Das Ganze hat auf jeden Fall auch eine lustige Seite", sagte sie der Zeitung "The Australien". Schließlich sei die Montur des Täters "ziemlich amüsant" gewesen.

Schon am Donnerstag hatte es ein ähnlicher Einbruch im nordaustralischen Cairns in die Schlagzeilen geschafft. Dort brach ebenfalls ein Mann durch das Dach eines Erotik-Geschäfts ein und flüchtete mit einer Packung "Fantasie-Fetische" inklusive eines Sattels. Er wurde unweit des Tatorts gefasst und muss sich nun vor Gericht verantworten.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.