Fußgänger in Gefahr

Einbrecher wirft Möbel aus dem siebten Stock

Lörrach - Einbrecher gehen normalerweise heimlich, still und leise vor. Ein Mann, der eine Praxis in Lörrach ausraubte, hat diese aber sehr geräuschvoll verwüstet - und dabei Fußgänger gefährdet.

Der Mann warf Möbel, Drucker und weiteres Inventar aus dem siebten Stock auf eine belebte Fußgängerzone. „Eine extrem kritische Situation. Für die Fußgänger war das brandgefährlich“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Beim Eintreffen der Beamten am Donnerstag war der Täter spurlos verschwunden. Am Balkon baumelte noch eine Klimaanlage an einem Kabel. „Der hat die ganze Praxis kurz und klein geschlagen“, sagte der Sprecher.

Die Polizei vermutete nach ersten Ermittlungen, dass der Einbrecher wohl ein Patient der psychotherapeutischen Praxis sein könnte. „Normalerweise gehen Einbrecher geräuschlos vor. Das war hier definitiv nicht der Fall“, erklärte der Sprecher. Zudem habe der Mann nur wenig Geld aus der Praxis gestohlen. Der Sachschaden beträgt hingegen mehrere Tausend Euro. Verletzte gab es nicht. Ein Motiv war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen.
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Zahl der angezeigten Umweltdelikte nimmt zu
Bei den meisten angezeigten Delikten entsorgen die Täter illegal Abfall oder verunreinigte Gewässer. Die Gewinnmargen sind dabei hoch, wenn sie etwa Sondermüll in der …
Zahl der angezeigten Umweltdelikte nimmt zu
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen

Kommentare