1 von 1

Unfall mit fünf Fahrzeugen

Horror-Crash in Österreich: Mädchen (16) stirbt

Zeillern - Bei einem Verkehrsunfall in Niederösterreich ist eine Jugendliche ums Leben gekommen. Sieben Menschen erlitten teils schwere Verletzungen.

In die Kollision auf der Westautobahn (A1) bei Zeillern waren in der Nacht zu Freitag fünf Fahrzeuge verwickelt. Nach Angaben der Polizei war ein 26-Jähriger mit einem Kastenwagen samt Anhänger in Richtung Wien unterwegs, als ein 37 Jahre alter Deutscher mit seinem Kleinlaster auf den Anhänger auffuhr. Dieser wurde dabei abgerissen und blieb unbeleuchtet auf dem zweiten Fahrstreifen stehen. In der Folge stieß zunächst ein Lastwagen gegen den Anhänger. Danach fuhr eine gleichaltrige Autofahrerin dagegen, ihr Wagen überschlug sich.

Auch eine 19-Jährige konnte dem plötzlich in der Dunkelheit auftauchenden Hindernis nicht mehr ausweichen. Sie stieß mit der linken Fahrzeugseite gegen das Maisgebiss für einen Mähdrescher, der auf dem Anhänger verstaut war. Dabei wurde ihre hinten sitzende 16 Jahre alte Schwester tödlich verletzt. Die Unfallstelle habe einem Schlachtfeld geglichen, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee am Samstag den letzten Tag des Events abgesagt.
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Was im ersten Moment wie die Tat eines Einzelnen aussah, stellt sich nun als Werk einer organisierten Gruppe heraus. Hinter dem schweren Terroranschlag in Barcelona und …
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst. Es gibt immer mehr Protestaktionen. Aber die meisten Gäste bleiben entspannt - und so mancher zeigt sogar …
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier
Die gegenseitigen Vorwürfe zwischen Hannover und Berlin im Fipronil-Skandal reißen nicht ab. Auch um die Zahl der möglicherweise belasteten Eier wird gestritten. Wie …
Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Kommentare