Junge (10) erdrosselt Vierjährigen

Stockholm - Ein zehn Jahre alter Junge hat in Schweden die Tötung eines Vierjährigen gestanden. Die beiden Kinder waren auf einem Spielplatz in einen Streit verwickelt. Wenig später fand die Polizei die Leiche.

Die Polizei erklärte am Mittwoch, der Junge habe das Kind am 16. Oktober mit einem Springseil erwürgt. Ein Motiv wurde nicht genannt.

Die örtlichen Medien berichteten, der Vierjährige sei getötet worden, nachdem es auf einem Spielplatz in der Ortschaft Ljungby im Süden des Landes Streit mit anderen Kindern gegeben habe. Er wurde einige Stunden später tot in einem Wohngebiet aufgefunden.

An den Ermittlungen waren mehr als 35 Polizisten beteiligt, die mindestens 65 Kinder im Alter zwischen fünf und 15 Jahren befragten. Kinder unter 15 können nach schwedischem Recht nicht bestraft werden. Der Fall wird nun dem Jugendamt übergeben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 steht kurz bevor. Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden

Kommentare