+
Das Barbie-Dreamhouse auf 2.500 Quadratmetern ist vom 16. Mai an drei Monate in der Hauptstadt zu sehen

Wird damit ein falsches Frauenbild vermittelt?

Letzte Bauarbeiten am umstrittenen Barbie-Haus

Berlin - Der von Protesten begleitete Bau eines lebensgroßen Barbie-Spielzeughauses in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes steht kurz vor dem Abschluss.

Die Veranstalter berichteten am Freitag, sie rechneten mit bis zu 10 000 Besuchern pro Woche. In dem Haus sollen Besucher vom 16. Mai an auf 2750 Quadratmetern in die Welt der Spielzeugpuppe eintauchen können.

Neben Wohnräumen sind etwa auch ein Laufsteg und Mode-Workshops geplant. Kritiker wollen über Facebook eine friedliche Protestaktion am Tag der Eröffnung am 16. Mai organisieren.

Das Haus vermittelt ein Frauenbild, in dem Kochen, Schminken oder Singen zentral sind„, kritisierte Michael Koschitzki von der Jugendorganisation der Linken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilfe unter Extrembedingungen nach Erdbeben in Mittelitalien
Zwischen Schnee und Trümmern suchen die Einsatzkräfte in der Erdbebenregion in Mittelitalien auch am Tag nach der neuen Serie schwerer Erdstöße weiter nach …
Hilfe unter Extrembedingungen nach Erdbeben in Mittelitalien
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?
Die Panik war groß, als vor gut zwei Jahrzehnten klar wurde, dass die Rinderseuche BSE auf den Menschen übertragbar ist. Würden Dutzende Menschen erkranken oder …
Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?
Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Stuttgart - Der Deutschen Bahn drohen nach einem Medienbericht weitere Verzögerungen beim umstrittenen Projekt Stuttgart 21. An einem Abschnitt dürfen vorerst keine …
Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21

Kommentare