+
Links: Die nur als „Yaz“ bekannte Frau, die eine letzte Botschaft von ihrer besten Freundin aus dem Brennenden Hochaus erhielt. Rechts: Die letzte Nachricht eines anderen Eingeschlossenen.

Verzweifelte Botschaft

Feuerdrama in London: Mutter schickt letzte Nachricht über Snapchat

Immer wieder werden neue, schreckliche Details zu dem Brand in einem Hochhaus in London bekannt. Offenbar schickten mindestens zwei der Eingeschlossenen per Snapchat letzte Botschaften.

London - „Vergebt mir alle, auf Wiedersehen“, Eine Mutter von zwei Kindern schickte über Snapchat möglicherweise ihre letzte Nachricht aus dem brennenden Hochhaus in London. Das berichtete ihre am Boden zerstörte beste Freundin, die nur als „Yaz“ bekannt ist gegenüber den englischen Medien. 

Laut der Sun stockte der Frau die Stimme, als sie den Inhalt der vielleicht letzten Nachricht ihrer besten Freundin wiedergab. „Man sieht, dass sie in der Falle sitzt. Sie betet und sagt ‚vergebt mir alle, auf Wiedersehen‘.“ Es ist nicht der einzige Fall dieser Art. Auch ein anderer Bewohner schickte per Snapchat sein vielleicht letztes Lebenszeichen: „Leute, ich komm hier nicht raus!“

hs

Alle aktuellen Informationen und Entwicklungen erfahren Sie in unserem News Blog

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare