Feuer-Drama in Sachsen

Einjähriges Mädchen stirbt bei Feuer

Königstein - Mit ihren drei Kindern ist eine Mutter aus ihrer brennenden Wohnung geflohen. Zwei von ihnen wurden gerettet, für die Jüngste, ein einjähriges Mädchen, kam aber jede Hilfe zu spät.

Ein kleines Mädchen ist bei einem Brand im sächsischen Königstein ums Leben gekommen, wie die Polizei am Mittwoch in Dresden mitteilte. Die 37 Jahre alte Mutter war mit ihren insgesamt drei Kindern aus der brennenden Wohnung geflohen, wie die Polizei am Mittwoch in Dresden mitteilte. Für die Jüngste, das ein Jahr alte Mädchen, kam aber jede Hilfe zu spät. Eine weitere, acht Jahre alte Tochter und der zwölfjährige Sohn, die Frau und weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden in Sicherheit gebracht.

Die Ursache für das Feuer sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eine ganz besondere Fracht an Bord fand die Autobahnpolizei in Münster. Sie stoppten einen Opel SUV, in dessen Kofferraum ein Pferd stand.
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 23 Millionen Euro lagen im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Berlin (dpa) - Nur rund jedes neunte Hotel in Deutschland ist für Gäste im Rollstuhl, für Blinde oder für Gehörlose geeignet.
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion