+
Über 400 Menschen kamen bei dem Einsturz ums Leben

Bangladesch

Einsturz: Opferzahl auf über 400 gestiegen

Dhaka - Die Zahl der Todesopfer bei einem verheerenden Hauseinsturz in Bangladesch vor einer Woche ist auf mehr als 400 gestiegen.

Insgesamt seien 399 Leichen aus den Trümmern geborgen worden und drei Verletzte seien gestorben, sagten Polizeivertreter am Mittwoch. Aktivisten zufolge werden noch rund tausend Menschen vermisst, sodass die Zahl weitaus höher liegen könnte. Bergungstrupps suchten derweil weiter nach Opfern.

Der Einsturz des achtstöckigen Hochhauses, in dem mehrere Textilfabriken ansässig waren, ist das schwerste Unglück in Bangladeschs industriellem Sektor.

AP

Tödlicher Hochhauseinsturz in Bangladesch

Tödlicher Hochhauseinsturz in Bangladesch

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache

Kommentare