+
Die Hasselblad-Kamera ist die einzige auf die Erde zurückgekehrte Kamera der NASA-Mondmissionen.

Für 660.000 Euro

Einzige Kamera von NASA-Mondmissionen versteigert

Wien - In Wien ist am Samstag die einzige auf die Erde zurückgekehrte Kamera der NASA-Mondmissionen zwischen 1969 und 1972 versteigert worden. Die Hasselblad-Kamera ging für über eine halbe Millionen weg.

Die einzige auf die Erde zurückgekehrte Kamera der NASA-Mondmissionen 1969 bis 1972 ist am Samstag in Wien für 660.000 Euro (einschließlich Prämie für das Auktionshaus) versteigert worden. Damit zahlt der telefonische Bieter wesentlich mehr als den ursprünglichen Schätzwert von 150.000 bis 200.000 Euro. Die jetzt versteigerte Hasselblad-Kamera war einer von insgesamt 14 Fotoapparaten, die bei den Apollo-Missionen 11 bis 17 zum Einsatz kamen.

Alle anderen Kameras wurden meist wegen ihres Gewichts zurückgelassen, um Platz für Gesteinsproben zu schaffen. Peter Coeln vom Wiener Auktionshaus WestLicht sagte, die Kamera sei seines Wissens die einzige, an der Mondstaub haftet. Mit der Hasselblad 500EL "Lunar Module Pilot" machte der US-Astronaut Jim Irwin während der Apollo15-Mission im Sommer 1971 auf dem Mond 299 Aufnahmen.

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opfer und Polizei sind fassungslos: Täter begeht dreiste Tat - dafür fällt er sogar einen Baum
Was für ein dreister Raddieb: Ein Unbekannter hat in Kassel einen Baum gefällt, um ein teures Mountainbike zu stehlen. Der Besitzer und die Polizei sind fassungslos.
Opfer und Polizei sind fassungslos: Täter begeht dreiste Tat - dafür fällt er sogar einen Baum
Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos
Stell Dir vor, Du willst nur eben Dein Rad in der Stadt abholen - und plötzlich ist der Drahtesel weg. Passiert in Deutschland täglich sicherlicht dutzendfach. Aber so …
Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Ob Facebook-Seite oder Fotos in der Cloud: Wer heute stirbt, hinterlässt auch viele Dinge im Netz. Sie werden nicht automatisch vererbt. Den Eltern eines toten Mädchens …
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.