+
Die eiskalte Ostsee bietet ideale Trainingsbedingungen für die beiden Sportlerinnen, um sich für die Winterschwimm-WM in Sibirien fit zu machen. Foto: Jens Büttner

Eis-Schwimmer trainieren für WM in Sibirien

Boltenhagen (dpa) - Die eiskalte Ostsee bietet derzeit ideale Trainingsbedingungen, zumindest für abgehärtete Schwimmer. An der Seebrücke Boltenhagen (Mecklenburg-Vorpommern) ziehen zwei Sportlerinnen ihre Bahnen, um sich für die Winterschwimm-WM in Sibirien fit zu machen.

Für Martina Hübsch und Ingelore Launert aus Kritzow bei Wismar wird es der dritte Start bei einer Eis-Schwimm-WM. Die Wettkämpfe finden im März im russischen Tjumen statt. Laut den Richtlinien sind dabei Neoprenanzüge verboten, die Teilnehmer tragen normale Badebekleidung. Aus Deutschland haben sich 26 Sportler angemeldet, sechs von ihnen kommen aus Mecklenburg-Vorpommern.

Rostocker Seehunde

10. WM im Winterschwimmen

International Ice Swimming Association

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz …
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Als Kind galt Turoop Losenge im Norden Kenias als schlechter Hirte. Darum haben ihn die Eltern auf die Schule geschickt. Heute ist er Professor. Er lebt in zwei Welten, …
Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Noch Stunden nach der Tat ist die Lage in Wuppertal unübersichtlich. Wie kamen die Opfer ums Leben und wer sind die möglichen Täter?
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Antofagasta - In Chile soll auf einer Bergkuppe das über eine Milliarde Euro teure und größte optische Teleskop errichtet werden. Nun wird der Grundstein gelegt. Man …
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?

Kommentare