+
Die Anzeige aus der B.Z..

"Geliebt, beweint und unvergessen"

Eisbär Knut: Rührende Traueranzeige in Zeitung

Berlin - Wer einen Beleg für die Berliner Tierliebe sucht, findet ihn zum dritten Todestag von Eisbär Knut in der Zeitung.

 Für den Publikumsliebling des Zoos und seinen 2008 gestorbenen Pfleger Thomas Dörflein („in Dankbarkeit“) gab es am Mittwoch in der „B.Z.“ eine Traueranzeige von drei Fans. „Geliebt, beweint und unvergessen“, hieß es darin. „Wenn die Tränen der Fans eine Leiter wäre, würde diese bis zu Knut in den Himmel reichen.“ Der Eisbär starb am 19. März 2011, als er in den Wassergraben seines Geheges stürzte.

Am selben Tag herrschte in München große Aufregung, weil dort die zwei Eisbärenbabys zum ersten Mal Freigang hatten, wie Sie in unserem Video sehen können.

dpa/wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 hat begonnen: Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden Sie …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Schülerin suspendiert - wegen dieses T-Shirts mit Ausschnitt
Wie an jedem anderen Tag machte sich Oberstufenschülerin Summer in der Früh für die Schule fertig. Das sollte aber vorerst das letzte Mal bleiben. Denn die …
Schülerin suspendiert - wegen dieses T-Shirts mit Ausschnitt
Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Offenbar unsachgemäßer Umgang mit Gaskartuschen hat in einem Mehrfamilienhaus in Flensburg eine Explosion ausgelöst. Sechs Menschen wurden dabei am späten Sonntagabend …
Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, prallen schließlich in den Gegenverkehr. Jetzt wird der folgenschwere Unfall vor Gericht verhandelt. Sind die beiden Angeklagten ein …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht

Kommentare