Selbstporträts als Beweisfotos

Eitelkeit bringt Einbrecher ins Gefängnis

Nordholz - Einem Einbrecher im niedersächsischen Nordholz gefiel ein gestohlener Anzug so sehr, dass er der ganzen Welt zeigen wollte, wie gut er darin aussah. Ein schwerer Fehler.

Der 20-Jährige hatte Fotos von sich in dem Diebesgut gemacht und diese ins Internet gestellt. Der Anzug stamme aus einer Wohnung, in die Ende April eingebrochen worden war, teilte die Polizei im Kreis Cuxhaven am Freitag mit. Die Diebe nahmen ein Mountainbike, einen Fernseher, einen Computer und zahlreiche Klamotten mit. Einen Teil der Beute fanden Polizisten, als sie die Wohnung eines mutmaßlichen Komplizen durchsuchten.

Der 20-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft wegen eines Haftbefehls, der in einer anderen Sache gegen ihn vorlag. Die Polizei ermittelt wegen des Einbruchs auch gegen einen 21- und einen 29-Jährigen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare